Ganz regional. Werbung für Ihre Fitness-Studio, Gym oder Box.

  • GANZ REGIONAL. WERBUNG FÜR IHRE FITNESS-STUDIO, GYM ODER BOX.

    GANZ REGIONAL. WERBUNG FÜR IHRE FITNESS-STUDIO, GYM ODER BOX.

  • GANZ REGIONAL. WERBUNG FÜR IHRE FITNESS-STUDIO, GYM ODER BOX.

    GANZ REGIONAL. WERBUNG FÜR IHRE FITNESS-STUDIO, GYM ODER BOX.

  • GANZ REGIONAL. WERBUNG FÜR IHRE FITNESS-STUDIO, GYM ODER BOX.

    GANZ REGIONAL. WERBUNG FÜR IHRE FITNESS-STUDIO, GYM ODER BOX.

  • GANZ REGIONAL. WERBUNG FÜR IHRE FITNESS-STUDIO, GYM ODER BOX.

    GANZ REGIONAL. WERBUNG FÜR IHRE FITNESS-STUDIO, GYM ODER BOX.

All about the money? Das ist das schöne im Marketing bzw. in der Werbung. Mit einen kleinen Marketing-Budget lassen sich auch zielführende Kampagnen umsetzen. So am Beispiel für Ihr Fitnesscenter, Gym oder gar der CrossFit-Box. Neben der Mitgliederbindung ist natürlich die Akquise von neuen Mitgliedern erforderlich. Es ist die volle Auslastung und der Gewinn neuer Mitgliedschaften das Ziel, was erreicht werden soll.

Werben Sie für Ihr Fitness-Studio, Gym oder für Ihre Box ganz regional.

Das Konzept ist klar. Es muss die natürliche Fluktuation der Mitglieder im Fitness-Center oder CrossFit-Box ausgeglichen werden. Nur stellt sich die Frage, wie komme ich an Interessenten. Damit ich die Chance bekomme als aktive Mitglieder zu gewinnen. Wie und vor allem wo kann ich am Besten die Aufmerksamkeit auf meine Sport- und Fitness-Einrichtung wecken.

Direct_Mailing_P2-Training-Personal-Training

Eine Ihrer größten Ressourcen für neue Mitglieder wird oft übersehen. Unternehmen, Firmen und Büros in Ihrer Nähe. Die lokalen Firmen schätzen die Möglichkeit, ihren Mitarbeiten den sportlichen Ausgleich und den Beitrag zur Gesundheit, anbieten zu können. Viele Unternehmen belohnen das Engagement der eigenen Mitarbeitern mit einer anteilmäßigen Kostenübernahme. Selbst in kleinere Städten oder gar Gemeinden sollte es in Ihrem Umfeld  genügend Firmen, Büros oder Geschäfte geben.

Beginnen Sie doch einfach mit der Kontaktaufnahme der entsprechenden Unternehmen. Achten Sie darauf, dass Sie gleich direkten Kontakt mit entsprechender Verantwortung erfragen. Sei es die Geschäftsleitung, Shop-Eigentümer oder bei größeren Firmen zielgenau in die Human Resources. Ein Zugang wäre zum Beispiel, ein „Tryout“ anzubieten. Quasi einen Tag der offenen Tür der Fitness. Die Mitarbeiter und hoffentlich potentielle Mitglieder, können so bei einer ersten Orientierung die Anlage kennen lernen. Zusätzliche Beratung zur Ernährung, Tipps und Tricks für die Alltags-Fitness könnten ebenfalls auf der Agenda am „Open Box“ stehen. Besonders Wissbegierige zeigen Sie doch einfach, den Umgang an den Geräten und zur vorab Motivation vergeben noch eine 14-tägige Mitgliedschaft dazu.

Die meisten Unternehmen schätzen diese Möglichkeit, ihren Mitarbeitern einen Mehrwert bieten zu können. Darüberhinaus wird die Gesundheit der Mitarbeiter gefördert und somit Krankheitstag, nachweislich, minimiert. Auch gilt eine körperliche Fitness als solide Voraussetzung, um Verletzungen am Arbeitsplatz vorzubeugen.

1 Comment

  1. 19. Juli 2017 - Antworten

    Fitness First etwa teilt auf Anfrage mit, normalerweise mussten Fitnesstrainer in ihren Studios mindestens eine B-Lizenz von einem Ausbilderverband aufweisen, also mehr als 100 Unterrichtsstunden absolviert haben.

Drop a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.