Werben auf Facebook

Werbung auf Facebook

Zehn gute Gründe für kleine Sportunternehmen, Fitness Studios, ihre Box oder als Personal Trainer auf Facebook zu werben.

Facebook im Wandel

Das soziale Netzwerk Facebook hat erst kürzlich ehrgeizige Investitionspläne für die kommenden zehn Jahre vorgestellt. Die Plattform erweitert beispielweise ihre Angebote für Video-Werbung. Zudem soll es weniger unbezahlte Unternehmensposts im Nachrichtenfeed geben, was das Schalten von Werbung aufwertet. Facebook untermauert damit den unbedingten Willen, sich als Werbeplattform noch attraktiver zu machen.

Grund 1:Große Reichweite und Nutzungsdauer
Auch für gezielte Werbung braucht man ein großes Publikum, denn nur so lassen sich trotz detaillierter Zielgruppensegmentierung entsprechende Reichweiten generieren. Das bietet Facebook. 28 Millionen Nutzer in Deutschland zählt das Netzwerk. Diese Zahlen machen die Plattform zu einem guten Ort für Werbung.

Grund 2:Neue Werbeformate und Updates
Die von Facebook in den vergangenen Monaten eingeführten Werbeformate wie Multi-Product-Ads und die überarbeiteten Domain-Ads bieten Ihrem Unternehmen Vorteile. Mit Multi-Product-Ads können Werbungtreibende in einer einzelnen Anzeige drei Produkte unterbringen, sowohl auf Desktop wie auf Mobile.

Grund 3: Facebook und mobile Werbung
Die mobile Webnutzung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Das soziale Netzwerk verdiente im zweiten Quartal des laufenden Jahres bereits 75 Prozent seiner Werbeerlöse auf mobilen Endgeräten. Besonders erfolgreich machen Facebook demnach die vielfältigen Möglichkeiten moderner Zielgruppenansprache – mit denen Werbungtreibende einen Teil des Online-Display-Geschäfts abfedern wollen.

Grund 4: Video Ads sind die Zukunft
Facebook besitzt inzwischen ähnliche Messmetriken wie YouTube. Vergleicht man die Performance beider Plattformen, zeigt sich: Die Kennzahl von Kosten und Betrachtung (Cost per View) ist bei beiden Anbietern ungefähr gleich. Allerdings: Auf Facebook schauen die Nutzer deutlich länger zu als bei YouTube.

Grund 5: Moderne Technologie
Auch aus technologischer Sicht bietet Facebook Werbungtreibenden einen echten Vorteil. Ein Beispiel ist das Conversion Tracking: Es hilft dem Unternehmen dabei, die Investitionsrendite der Facebook-Werbeanzeigen zu messen, indem Handlungen von Personen erfasst werden, nachdem die Werbeanzeigen für diese geschaltet wurden.

Grund 6: Facebook und Display-Kampagnen auf Augenhöhe
Die Performance von Facebook-Kampagnen kann es mittlerweile mit den meisten anderen Bildschirm-Kampagnen aufnehmen. Durch die neuen und personalisierten Optionen in der Zielgruppenansprache wie Website Custom Audiences, Custom Audiences und Lookalike Audiences sind die Kampagnen performanter geworden, so dass viele Budgets (gerade Reichweite) jetzt in Facebook-Anzeigen wandern. Werbetreibende profitieren dabei von dem immensen Wissen was das Netzwerk über seine Nutzer hat.

Grund 7: Facebook ist gut für die Marke
Facebook ist ein wirksamer Branding-Kanal: Die neuen Möglichkeiten über Videos und Multi-Product-Ads ermöglichen eine optimale Markenbildung und liefern granulare Targeting-Ansätze. Die umfangreichen Kampagnen-Analyse-Möglichkeiten bieten der Marktforschung zudem fundierte und tagesaktuelle Daten über die Marke.

Grund 8: Mobile Apps bringt noch mehr Reichweite
Über Facebooks mobiles Anzeigennetzwerk und seine zielgruppendefinierten Werbemöglichkeiten lässt sich Werbung in externen mobilen Apps schalten. Was bisher nur ausgewählten Werbetreibenden zur Verfügung stand, können jetzt alle Unternehmer nutzen. Mit der Perspektive, das Netzwerk über Mobile hinaus auf den Desktop-Computer auszurollen, hat Facebook die Option für ein eigenes Netzwerk – vergleichbar mit dem Display-Netzwerk von Google.

Grund 9: Rückgang organischer Reichweite
Facebook zeigt den Nutzern im Newsfeed noch weniger Unternehmensmeldungen an, die über die Markenauftritte dieser abgesetzt werden. Die organische Reichweite wird damit weiter zurückgehen. Diese Maßnahme wertet Facebook-Werbung auf. Werbungtreibende werden vermehrt Facebook-Anzeigen schalten und Video Ads platzieren (müssen), um ihre Sichtbarkeit zu halten.

Grund 10: Facebook ermöglicht geräteübergreifende Ansprache
Facebook ist weiter als andere Anbieter, wenn es darum geht, die Kunden geräteübergreifend zu erkennen. Dafür sorgt die eindeutige Facebook-ID jedes Facebook-Nutzers – egal ob er über Desktop, Smartphone oder Tablet eingeloggt ist.
Mit den neu eingeführten Website Custom Audiences (WCA) profitieren Werbungtreibende von der Facebook-ID und können Nutzer über mehrere Geräte hinweg ansprechen und wieder erkennen.