Mobile Marketing – Status quo

Mobile Marketing – Status quo.

Aktuellen Entwicklungen, Technologien und Erfahrungen zum Thema Mobile & Mobile Marketing. Mobile ist kein weiterer Kanal, um User in der Journey zu erreichen, es viel mehr die Plattform die mehr und mehr Einzug hält.

Mit diesem Post möchte ich die aktuellen Entwicklungen, Technologien und Erfahrungen aus dem Alltag zu dem spannenden Thema Mobile & Mobile Marketing geben. Mobile ist für mich kein weiterer Kanal, um User in der Journey zu erreichen, es viel mehr die Plattform die mehr und mehr Einzug in unser tägliches  Leben hält. Den mobile Devices, allen voran das Smartphone, sind sehr persönliche Gegenstände des Alltags. Zu Beginn gehe ich auf zwei Beispiele ein, um aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing aufzuzeigen.

Airbnb – Standort und Browserverlauf 
Airbnb verwendet mehrere Individualisierungstool im Einklang. So wird Standort- und Geotargeting-Individualisierung verwendet. Dem User werden Unterkünfte in der Nähe vorgeschlagen. Bei getätigter Buchung am Wunschort werden zusätzliche Orte, die der User besuchen kann, wo der User essen gehen sollte, feiern, etc. vorgeschlagen – ebenso werden aus früheren Suchpattern entsprechende Orte und deren Verfügbarkeiten vorgeschlagen. 

Airbnb versteht das Thema Individualisierung (Personalisierung) und spricht den User mit passgenauen Botschaften an.

JACK DANIEL’S – Augmented Reality
Jack Daniel’s, die Whiskey Marke, erweckt mit der Augmented Reality (AR)-App Whiskeyflaschen zum Leben. Mit der AR Experience-App können mobile User die Flasche scannen und somit eine Reihe von Dioramen im Pop-up-Buchstil aufrufen. Darin wird die Geschichte der Marke erzählt. Die AR-Technologie erlaubt es Marken, ansprechende Erlebnisse zu kreieren und zu erzählen, vielmehr als Medien wie TV und Radio zum Beispiel. Mit der zunehmenden Nutzung des Medienkonsums auf mobilen Endgeräten eröffnet diese Technologie dem Mobile Marketing eine neue Dimension. Seit dem Jahr 2016 nimmt AR ständig an Popularität zu. Mit dem mobilen Spiel Pokémon Go wurde die AR Technologie der breiten Masse zugänglich und erlebbar gemacht. 

Jack Daniel erweitert mit Hilfe von AR  die Realität und macht die Marke so erlebbar.

Mobile Geräte sind ein zentraler Bestandteil des täglichen Lebens. Es zeigt sich eine intensivere Nutzung von Smartphones. Allein in Österreich, nutzen  96 Prozent der 15- bis 69-jährigen User, Smartphones (Mobile Marketing Association Austria, 2018). 

Laut Dirk Laux, CEO von Zenith Mobile Advertising, hatte im Jahr 2017 für das Jahr 2018 eine Smartphone-Verbreitung von 81 Prozent für Deutschland vorhergesagt (Lux, 2017). Laut dem Marktforschungsunternehmen Pew Research Center lag die Durchsetzungsrate in Deutschland bei 78 Prozent. Deshalb kann von einer Stagnation von 2017 auf 2018 sprechen. Zwar liegt nach dieser Studie die Mobiltelefonnutzung bei 94 Prozent, wobei aber zu beachten ist, dass die Differenz keine Smartphones sind, sondern Mobiltelefone (Taylor & Silver, 2019). So lassen sich die Zahlen in Deutschland für 2018 mit 57 Millionen Nutzern beziffern für alle Altersgruppen ab 14 Jahren (Haas, 2018).

Folgendes Ranking zeigt den App-Anteil an den gesamten mobilen Minuten in führenden Online-Märkten ab Mai 2017. 

User recherchieren und interagieren mit verschiedenen Unternehmen/Marken während der Customer Journey. So ist ein über 80 prozentiges Wachstum bei den Suchdaten für “beste …” (zum Beispiel beste Gesichtscreme) der mobilen Suche zu verzeichnen (Google, 2018). Aus diesem Grund ist es unerlässlich, die Bedürfnisse der User bzw. der Kunden zu verstehen. In welchem Kontext werden die mobilen Geräte benutzt. So ist es essentiell den mobilen Verbraucher zu verstehen, was ihn antreibt und in welchem Kontext er mobile Geräte nutzt. Marken/Unternehmen müssen sicherstellen, dass ihre Botschaften an mobile Verbraucher auch individualisiert werden, basierend auf Verbraucherverhalten, Demographie, Interessen und entsprechend der Phase in der Customer Journey. Dies erfordert, dass Marken die richtige Mischung aus Consumer Insights und Echtzeitinformationen abrufen und anwenden.

Fazit:
Mobil ist und bleibt noch zukünftig die Plattform für Customer-Engagement. Das Smartphone, als eines der persönlichsten Geräte überhaupt die wir besitzen,  ermöglicht uns das tägliche Leben zu meistern. Mehr noch, es ist der ständige Begleiter geworden. Die Technologie macht es eben möglich, Shopping, Unterhaltung, Business (Geschäftsprozesse), Controlling (Steuerung von anderen Geräten), Payment und noch die ursprüngliche Idee des Telefon. Das Telefonieren via Smartphone funktioniert ebenfalls noch!


Quellen:
MMA (2018): Mobile Communication Report URL: https://docs.wixstatic.com/ugd/b6ad24_aff44858971146ca98841258da543205.pdf [10.04.2019]

Karepin, N (2017): Mobile Communication Report URL: https://www.publicismedia.de/wp-content/uploads/2017/10/2017-10-16-mobile-advertising-forecasts-2017-de.pdf [10.04.2019]

Taylor, K und Silver, L (2019): Smartphone Ownership Is Growing Rapidly Around the World, but Not Always Equally URL: https://www.pewglobal.org/2019/02/05/smartphone-ownership-is-growing-rapidly-around-the-world-but-not-always-equally [11.04.2019]

Haas, M (2018): Smartphone-Markt: Konjunktur und Trends URL: https://www.bitkom.org/sites/default/files/file/import/Bitkom-Pressekonferenz-Smartphone-Markt-22-02-2018-Praesentation-final.pdf [11.04.2019]